doorout.com - Outdoor erleben.

Das Blog rund um das Thema Outdoor

Beiträge der Kategorie ‘Erfahrungsberichte‘

Die Fjällräven Keb Jacket | Testbericht

grey Die Fjällräven Keb Jacket | Testbericht

Fjällräven Keb Jacket

Preise gibt es auch im Outdoorbereich für vieles. Über manche Auszeichnungen kann man sicher streiten, doch dann wiederum gibt es Produkte, die einen Award mehr als verdient haben. Zu diesen gehören die Erzeugnisse des schwedischen Herstellers FJÄLLRÄVEN. Im Jahre 2010 bekam die bekannte Keb Trousers den OutDoor Industry Award. Machen einer mag sagen, „das ist mir Jacke wie Hose“, und hat damit unbewusst Recht! Denn dieses Jahr gibt es die dazu passende Jacke: Die Fjällräven Keb Jacket aus G-1000® EcoMaterial (65 % recyceltes Polyester, 35 % organisch angebaute Baumwolle) und Stretch-Gewebe (98 % Polyamid, 2 % Elasthan). Jüngst wurde auch diese Jacke ausgezeichnet, und zwar mit dem SOA  Sustainability Award Spring/Summer 2013!

Aus der Rubrik „unnützes Wissen“ stammt übrigens diese (trotzdem interessante) Information: Schwendens höchster Berg ist der Kebnekaise (Höhe: 2.106 m, Prominenz: 1.750, Erstbesteigung: 1883 durch Charles Rabot). Dieser Berg wird in Schweden kurz „Keb“ genannt. Daher stammt der Name für diese unglaublich durchdachte und outdoortaugliche Jacke.

Was macht diese Jacke nun so besonders?

Die Vorderseite der Fjällräven Keb Jacket wird durch robustes G-1000® Material geschützt. Die entsprechenden Batches reichen von der oberen Brust bis hin zum Bauchbereich. Wind und Wetter kann dieser kälteempfindlichen Körperregion also nichts anhaben. Brusttaschen mit Reißverschlüssen sind ebenfalls inkludiert. Für genügend Bewegungsfreiheit sorgt das Stretchmaterial. Besonders an den Armbeugen und im Achselbereich trägt dies zu einer optimalen Passform und zu einem angenehmen Tragegefühl bei.
Natürlich kommt keine Allwetter-Jacke ohne Kapuze daher; so ist es auch bei der Fjällräven Keb Jacket. Die Kapuze ist dreifach verstellbar. Ärmelbündchen und ein elastischer Kordelzug lassen auch an den Handgelenken keinen Spielraum für Kälte- oder Nässeeinwirkung. Preislich liegt dieses Schmuckstück freilich eher im oberen Preissegment: für 249,95 € UVP können Sie diese Jacke bei www.doorout.com erstehen. Es gibt sie in den Farbkombis Red/Dark Grey, Black/Dark Grey oder Green/Dark Grey.

 

Outwell setzt neue Maßstäbe für das Familiencamping

Outwell,  die führende Marke im Bereich Familiencamping, hat eine brandneue Zeltkollektion lanciert, die speziell auf die Bedürfnisse con Familien mit Kindern ausgerichtet ist. Die Fantasy Kollektion setzt völlig neue Maßstäbe: sie bietet alles, was sich Kinder nur wünschen könnnen und schafft so die idealen Voraussetzungen für rundum gelungenes Familiencamping.

Jedes Fantasy Zelt umfasst einen Kids Room im Dschungeldesign, der für die Kleinen hercorragend als “Höhle” zum Verstecken und als Rückzugsort geeignet ist. Darüber hinaus ist auch die neue Game Wall enthalten, die einfach an das Zelt angebracht oder Dank der höhenverstellbaren Stangen auch seperat aufgestellt werden kann. Die Game Wall garantiert stundenlangen Spielspass: die Löcher in verschiedenen Größen laden zu lustigen Ballspielen ein, nach Belieben kann die Wand auch so zusammengefaltet werden, dass das integriete Netz für Volleyball- oder Tennisspiele benutzt werden kann. Zum Lieferumfang gehört zudem ein reichhaltiges Outdoor Game Set mit zwei Schlägern und einem Ball, einem Fussball, einer Frisbee und einer Pumpe.

“Camping”, Grossbritanniens einziges Fachmagazin für Camping und Zelte, verlieh in Zusammenarbeit mit “The Camping and Caravanning Club” Outwells Fantasy Produktreihe in zwei Kategorien seine jährliche Auszeichnung. So wurde Outwells Fantasy Reihe zum Zelt des Jahres 2010 gekürt, Outwell Fantasy Explorer konnte in der Kategorie Touren – und kleine Familienzelte überzeugen.

Im neuen Fantasy Imagine können in zwei seperaten Schlafkabinen bis zu drei Erwachsenen und drei Kindern schlafen. Dieses Tunnelzelt bietet ausreichend Platz für die ganze Familie und verfügt zudem über große Fenster, drei Eingangstüren und eine bequeme Stehhöhe. In beiden Schlafkabinen des Tunnelzeltes Fantasy Magic finden, bis zu fünf Personen platzt. Das Fantasy Explorer ist ein kompaktes Familienzelt mit zwei Schlafkabinen, die Platz für zwei Erwachsene und zwei Kinder bietet. Es verfügt über zwei Türen und ein kleines seitliches Vorzelt, das bei jedem Wetter für besten Komfort sorgt

Alle Zelte der Fantasy Kollektion lassen sich dank der vormontierten, selbstleuchtenden Abspannseile und der einstellbaren Abspannpunkten kinderleicht aufbauen. Als optionales Zubehör sind Bodenplanen und Teppiche in passenden Farben erhältlich. Darüber hinaus können das Imagine und das Explorer optional einen Frontanbau, das Magic mit einem Seitenanbau erweitert werdem

Weitere Informationen zu den Outwell Zelten telefonisch bei +49 661 480 19 90 oder direkt bei www.doorout.com

Winterzeit – jetzt geht es so langsam los

In manchen Teilen Deutschlands hat der Winter bereits an die Tür geklopft. Grund genug, sich auf die neue Wintersport-Saison vorzubereiten und die Ausrüstung für die kalte Jahreszeit zu überprüfen. Das hat sich auch die Redaktion des Magazins Bergsteiger für die November-Ausgabe vorgenommen und die neuesten Wintersport-Rucksäcke zum Skifahren, Winterwandern oder Eisklettern unter die Lupe genommen.

Der Deuter Pace 30 verfügt über seitliche Skibefestigungen, die bei Bedarf auch als Kompressionsriemen für den Rucksack zum Einsatz kommen können. Das ist von Vorteil, um den Schwerpunkt des Rucksacks nahe an den Körper zu verlegen, was gerade beim Klettern und Skifahren die Sicherheit erhöht, so die Tester. Der Skihelm lässt sich einfach in einem separaten Frontfach verstauen. Positiv aufgefallen ist das geringe Gewicht: Die Damenversion Deuter Pace 28 SL wiegt lediglich 850 Gramm.

Nicht viel schwerer ist mit 1060 g der Salewa Pure 42 Pro, der mit 42 Litern allerdings über ein wesentlich größeres Volumen verfügt. Für die volle Wintersporttauglichkeit sorgen hier Befestigungsmöglichkeiten für Ski, Helm und Eisgeräte sowie das Schnee abweisende Material des Rucksacks. Gut gefallen hat dem Bergsteiger-Team das Tragesystem des Ortovox Tour Rider 32, der auch mit Schneeschuhen oder Snowboard im Gepäck eine gute Figur macht und die Last ergonomisch auf die Schultern und Hüften verteilt.

Das Spezialgebiet des Osprey Variant 37 liegt im Klettersport. Für Ausrüstungsgegenstände wie Steigeisen und Eispickel gibt es spezielle Aufhängungen und Befestigungen. Bei Bedarf lässt sich das Gewicht verringern, indem einzelne Elemente wie die Stabilität verleihende Rückenplatte demontiert werden.

Quelle:

Xtend Adventure Breeze 1 im Test bei Odoo.tv

Odoo.tv ist ein nicht-kommerzieller, unabhängiger Fernsehsender für Outdoor Enthusiasten im Internet. In regelmäßigen Abständen wird Outdoor-Ausrüstung auf Herz und Nieren neutral getestet und bewertet. Auch das Xtend-Adventure Breeze 1 war in diesem Sommer dabei.

Das Ergebnis gibt es direkt bei Odoo.tv zu sehen

On Tour mit dem Xtend Breeze 2 in der Mongolei

grey On Tour mit dem Xtend Breeze 2 in der Mongolei

Es folgt ein Erfahrungbericht von Jörg O. & Britta Schwarzer.

Wir haben uns das Breeze 2 Anfang des Jahres 2007 zugelegt und es im Frühjahr bei einer zweiwöchigen Tour durch die französischen Pyrenäen und im Sommer bei einer mehrwöchigen Radtour durch die Mongolei eingesetzt. Das Zelt war Temperaturen von etwas unter Null bis über 40°C, starkem Wind sowie heftigem Regen ausgesetzt. Ferner erwies sich die mongolische Steppe als zum Teil sehr steinig, dornig und staubig.

Den ganzen Beitrag lesen »